Barfuss Nackt Herz in der Hand – Katrin Kazubko

Studiobühne LMU

KLICK

Ali, ein Moselm der in Deutschland wohnt, arbeitet als Müllmann. Eines Tages wird sein Haus von Nazis niedergebrannt.

Jurij Diez, spiel Ali so hervorragend und emotional, dass mir manchmal fast die Tränen gekommen sind. Für mich war es ein tiefgreifender Monolog über unsere Kultur und seine. Es ist schon komisch, wenn ein Außenstehender über unsere Kultur erzählt. Er erzählt über Situationen, die ihn nerven und aufregen, die mir noch nie bewusst geworden sind.

Barfuss Nackt Herz in der Hand, ist ein Stück von Ali Jalaly, das auf einer wahren Geschichte beruht. 1993 wurde in Solingen das Haus einer türkischen Familie niedergebrannt. Diese Schicksal und seine eigenen Erfahrungen in Deutschland hat er in dem Stück verarbeitet. Er zeigt witzig, naiv und humorvoll wie andere Kulturen die unsere sehen. Es zeigt aber auch auf, wozu Menschen fähig sein können.

Jurij Diez ist ein hervorragender Schauspieler, der es glänzend versteht sich in die vielen emotionalen Konflikte hineinzuversetzen die Ali hat. Egal ob es die Heirat seiner Tochter mit einem Deutschen ist oder den Beschimpfungen, die er als Müllmann und Ausländer täglich ausgesetzt ist. Er brilliert mit einer Köperspannung und schafft es, dass der 1 1/2 stündige Monolog nicht langweilig wird. Ich war gefesselt vom ersten Augenblick und hatte Mitleid manchmal aber auch Abneigung. Er hasst es, dass die Deutschen so vernarrt in ihre Hunde sind. Das hab ich nicht verstanden. Die Erzählungen werden immer wieder unterbrochen von Szenen, in denen man nicht weiß was er da eigentlich macht. Er riecht etwas aber man weiß nicht was. Erst zum Schluss wird klar, dass es der Brandgeruch seines Hauses war.

Katrin Kazubko hat das Stück hervorragend inszeniert. Die Idee die Menschen um Ali als Schaufensterpuppen ohne Beine darzustellen, fand ich sehr gut. Jurij Diez hat genial mit ihnen gespielt und sie zum Leben erweckt. Es war kein aufwändiges Bühnenbild, was auch gut war, denn so konnte sich der Schauspieler völlig entfalten. Wenn Ali sich in Rage redete, war er so voller Hass, dass ich Angst bekommen habe. Sein Putz-Tick wurde dadurch unterstrichen, dass er sich permanent mit Tüchern abwischte.

Als das Stück vorbei war, war ich noch so befangen, dass ich den ganzen Abend nichts darüber sagen konnte. Mich hat schon lange nichts mehr so bewegt und es wird wahrscheinlich noch lange in meinem Gedächtnis bleiben.

Das Stück regt zum nachdenken an. Über uns, unsere Gesellschaft und die Gesellschaft anderer Kulturen. Was kann man von anderen mitnehmen was bei uns fehlt? Zum Beispiel, dass sich die Moslems großartig um ihre alten Mitmenschen kümmern, während wir sie meistens ins Altenheim abschieben oder sie nie besuchen gehen.

Ein großartiges Stück, eine großartige Inszenierung und ein großartiger Schauspieler!

Advertisements

Über Marie

Studium der Theaterwissenschaft an der LMU München und MA Performance Studies an der Universität Hamburg. mariegolueke.de Zeige alle Beiträge von Marie

3 responses to “Barfuss Nackt Herz in der Hand – Katrin Kazubko

  • antoniatheresa

    Ging mir ähnlich mit der Inszenierung. Finde, das ist wirklich ein Stück, das man oft spielen und mindestens einmal sehen sollte! 😉

  • Marie

    Ja seh ich auch so.
    Die nächste Aufführung ist am 2.Nov im Rahmen des JULA-Festivals.

  • Dirk

    Oh Gott… Rechtschreibung, Mädchen! Fand Katrins Inszenierung auch sehr schön, aber bei Gott, was ist das für eine fürchterliche Kritik. Katrin, kannst du deinen Studenten nicht ein wenig Rechtschreibung und Sprachgefühl einprügeln?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: