Stehen Sie auf und gehen Sie über Leichen – Ödipus der Tyrann: Muffathalle // Ligna

Bitte alles an der Garderobe abgeben. Die Handtasche auch, stört sonst garantiert. Eine Mullbinde und Kopfhörer mit Radio, wie es sie sonst nur für Touristen im Museum gibt. Letzteres am besten nicht anrühren, ersteres am Schluss wieder abgeben „insofern alles gut gegangen ist“. Kurz Mord und Totschlag im Sinn, wozu sonst die Mullbinde?
Der Raum ist leer. Am Boden stehen kleine Radios um die runden Lüftungsschächte verteilt. Der Raum ist abgehängt mit schwarzen Vorhängen.

© Anja Beutler

© Anja Beutler

Das Theater ist leer bis auf die Zuschauer – und das erzählen uns auch die Stimmen in unserem Ohr. Mal mit verzerrtem Gesang aus dem Ödipus, mal aus der Perspektive des Protagonisten, mal aus der Sicht von seiner Mutter und Frau, Iokaste, mal aus dem Blickwinkel des blinden Sehers Theresias. Zusammengewürfelt zu Gruppen übernimmt man die Rollen, die Stimme im Ohr, die Anweisungen gibt. Alle spielen miteinander – ob im großen Kreis als Mund, Hand und Fuß der Maschine, die sich beschwörend im fahlen Halbdunkel der Halle im Kreis dreht, oder als Mörder und Mörderin. Am Schluss verbinden sich alle die Augen mit der Mullbinde auf der Suche nach dem Ausgang – blind. Dieser kurzweilige Abend mit spannenden und abwechslungsreichen Texten funktioniert auf persönlicher wie auf theatraler Ebene. Die unterschiedlichen Stilebenen der Texte sorgen für Abwechslung fürs Ohr, man fühlt sich als Teil einer Gruppe und „spielt“ mit. An manchen Stellen stört die permanente Berieselung mit Text, ob gerade von Artaud inspiriert oder direkt aus Ödipus.

Die Bühne als entgötterte und leere Bühne. Übrig sind nur die Zuschauer. Die sich entwickelnde Dynamik funktioniert nur, weil alle mitmachen. Was passiert mit denen, die sich weigern? Was tut man, wenn man nicht weiß, was man tun soll? Folgen muss man doch.

Besuchte Vorstellung: 05.12.2012

Lost in Translation? – Access to Dance 2012

Joint Adventures

Advertisements

Über Susanne Ernst

studiert Theaterwissenschaft, Französisch, Amerik. Literaturgeschichte Zeige alle Beiträge von Susanne Ernst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: